PIN

Physikalisches Institut Neckenmarkt 

Rathausgasse 6

7311 Neckenmarkt

  • Facebook Basic Black

Dr. Schlaffer GmbH

Unser Ärzteteam
Dr. Birgitta Schuler
 
Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation
 
Ärztliche Leiterin

 

Dr. Wolfgang Stambera

 

Facharzt für Physikalische Medizin

und Rehabilitation

 

stv. ärztlicher Leiter

Dr. Claus Ulf Schlaffer, MSc
 

Arzt für Allgemeinmedizn

Ass. Arzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Unser Institut

 

Das neue Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation (PMR) in Neckenmarkt  soll ein modernes Diagnostik,  Präventions-, Therapie- und Rehabilitationszentrum zur Unterstützung von Heilungsprozessen, zur Schmerzlinderung und zur Verbesserung der funktionalen Gesundheit sein.

 

Unser Anliegen ist es, mit Kompetenz und Verlässlichkeit Ihren Bedürfnissen

gerecht zu werden.

 

Leitspruch:

"Der sicherste Weg zur Gesundheit ist es, jedem Menschen möglichst genau die

erforderliche Dosis an Nahrung und Belastung zu verordnen,nicht zu viel und nicht zu wenig." (Plato)

 

Das Physikalische Institut bietet ein innovatives Gesamtkonzept, eine Verbindung von Prävention, Therapie und ambulanter Rehabilitation.

 

Ein kompetentes, interprofessionales Team, bestehend aus Fachärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Medizinischen Masseuren und medizinisch-technischem Fachpersonal steht für unsere Patienten bereit.

 

Für uns ist es sehr wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Deshalb besuchen wir laufend Fortbildungen und bieten Ihnen zunehmend

neue Therapiearten.

Wir über uns

Aktuelle News:

 

 

Medizinische Trainingstherapie - die Details

10.10. 2015

Medizinische Trainingstherapie ist gezieltes Ausdauer- und Krafttraining zur Rehabilitation oder Aufrecht-erhaltung der Leistungsfähigkeit. Besonders effektiv ist sie bei chronischen Lungen-, Rheuma- und Krebserkrankungen.

In zahlreichen Studien konnte bei Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität durch die Medizinische Trainingstherapie belegt werden, ebenso wie eine Stärkung bei der Krankheitsbewältigung.

Die wichtigsten Effekte:

 

  • Pulmologische Patienten: besonders effektiv bei COPD-Patienten. Geringere Mortalität, Reduktion von Anzahl und Dauer der Spitalsaufenthalte, Empfinden von Atemnot verbessert.

  • Rheumatologische Patienten: besonders effektiv bei rheumatoider Arthritis, Morbus Bechterew und Osteoporose. Verbesserung der Krankheitsaktivität, Reduktion des Schmerzes.

  • Onkologische Patienten: Stabilisierung der körperlichen Leistungsfähigkeit, weniger häufige Übelkeit, Verbesserung der Stimmungslage, Verminderung des Erschöpfungsgefühls, besseres Anschlagen der Chemotherapie, geringere Karzinom-Rezidivrate.

 

 

Studien zeigen: Gezieltes Beckenbodentraining hilft gegen Blasenschwäche

10.09. 2015

 

Was tun gegen Blasenschwäche? Ärzte raten zu gezieltem Beckenbodentraining. Zu Recht!

Denn wie Wissenschaftler nun bestätigen,  können auf diese Weise  Symptome von Blasenschwäche gemindert und oft sogar komplett beseitigt werden.

 

Blasenschwäche ist behandelbar. Wie?

 

Unter anderem durch gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur. Dass dieses Training wirklich etwas bringt, haben unabhängige Wissenschaftler des Cochrane-Instituts durch die Auswertung mehrerer Studien zu den Behandlungsmöglichkeiten von Blasenschwäche belegt.

Die Cochrane Collaboration, ein weltweit unabhängiges Netzwerk von Wissenschaftlern, Ärzten und Patientenvertretern,  prüft und bewertet bereits vorhandene Studien zu Therapien. Damit unterstützt die Kollaboration Patienten und Ärzte bei der Auswahl von Behandlungsalternativen.