Eröffnung des PIN – Physikalisches Institut Neckenmarkt

January 20, 2016

 

Moderne therapeutische Versorgung mit Physiotherapie, Medizinischem Krafttraining, Ergotherapie und Logopädie

für Jung und Alt in Neckenmarkt

 

Neckenmarkt, 20. Jänner 2016 – In zwei Wochen nimmt das neu gegründete barrierefreie Physikalische Institut Neckenmarkt (PIN) seinen Betrieb auf, um die Bevölkerung im Mittelburgenland mit fachärztlichem Ratschlag und „traditionellen“ physikalischen Therapien wie Ultraschall, Elektrotherapie, Hotpacks und Moorpackungen zu versorgen. Aber es wäre nicht Neckenmarkt, wenn es nicht auch richtige Highlights gäbe: Besonderer Wert wird auf die in medizinischen Kreisen höchst anerkannte aktive Therapie gerichtet, die nicht nur Symptome behandelt, sondern auch die Ursachen bekämpft. Medizinisches Krafttraining, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie auf Krankenkasse versprechen langfristige Therapieerfolge. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

 

 

Nachdem das Arzt- und Therapiezentrum von Dr. Claus Ulf Schlaffer in Neckenmarkt im Oktober 2015 offiziell eröffnet wurde, brannte es dem jungen, engagierten Allgemeinmediziner sofort wieder unter den Nägeln, noch mehr zu tun: Die ersten Pläne für ein Physikalisches Institut wurden geschmiedet und gemeinsam mit seiner Frau Mag. Maria Schlaffer, die als Geschäftsführerin die Verwaltungsaufgaben übernimmt, auch verwirklicht. Im ehelichen Team wurden behördliche Hürden genommen, Verträge abgeschlossen und ein Top-Team zusammengestellt. Neben kompetenten Physio- und Ergotherapeuten sowie einer erfahrenen Logopädin hat sich Dr. Schlaffer zwei Fachärzte für Physikalische Medizin ins Boot geholt, Frau Dr. Birgitta Schuler und Herrn Dr. Wolfgang Stambera. Beide haben jahrelange Erfahrung in ihrem Beruf und sind besonders von der Interdisziplinarität begeistert, die im PIN vorherrscht: Ärzte, Therapeuten und Spezialisten für Triggerpunktmassage und Lymphdrainage tauschen sich untereinander aus, um gemeinsam einen optimalen Therapieplan für ihre Patientinnen und Patienten zu erstellen.

 

Medizinisches Krafttraining zur Erhaltung und Verbesserung des Gesundheitszustandes

Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, an denen 90% aller Personen über 50 Jahre leiden, führen zu Verspannungen und Schmerzen. Diese Verspannungen können durch passive physikalische Therapien wie Massagen, Elektrotherapie und Moorpackungen gelöst werden. Anschließende aktive Therapien führen zu einem wesentlich weit reichenderen Erfolg: Das Training des Bewegungsapparates beseitigt muskuläre Dysbalancen und schaltet pathologische Schmerzbahnen aus. Einen langfristigen Erfolg erreicht der Patient aber nur, indem er seine Muskeln trainiert. Denn: Sind diese im Verhältnis zu den täglichen Anforderungen zu schwach, kommt es schnell wieder zu einem Rückfall in die alten, schädigenden Bewegungsmuster. Im PIN werden mit Unterstützung eines Physiotherapeuten oder einer Medizinisch-Technischen Fachkraft genau jene Problemzonen trainiert, die dem Patienten Beschwerden bereiten.

 

Ergotherapie für Selbständigkeit im Kinder- und Erwachsenenalter

Die Ergotherapie ist vielen noch ein Rätsel – obwohl sie doch so viele PatientInnen erreichen kann! Ergotherapeuten helfen, individuelle Schwierigkeiten im Alltag zu lösen. Das kann nach einem Unfall oder Schlaganfall sein, nach einer psychischen Belastung, oder bei Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, wie bei Demenz, Entwicklungsverzögerungen oder ADHS. Auch ganz „handfeste“ Lösungen bietet die Ergotherapie: Therapeuten fertigen individuelle Schienen an, ob für Hände oder Füße, um das tägliche Leben wieder selbständiger bestreiten zu können.

 

Physiotherapie für individuelle und sehr persönliche Beschwerden

Die „typische“ Physiotherapie beim Volksleiden Rückenschmerzen kennt jeder – dass engagierte Physiotherapeuten aber auch Spezialisten für Osteoporosegymnastik sind und wissen, wie man (ja, auch „Mann“!) den Beckenboden richtig trainiert, weiß kaum einer. Dadurch können Blasenschwäche oder Stuhlinkontinenz nach einer Geburt, einer Prostataoperation oder im Alter effektiv vorgebeugt und behandelt werden. Selbstverständlich wird im PIN auch Bewegungstherapie nach unfallchirurgischen, orthopädischen und neurochirurgischen Operationen oder Sportverletzungen und bei neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Lähmungen oder Morbus Parkinson durchgeführt.

 

Logopädie für kleine und große, junge und nicht mehr ganz so junge PatientInnen

Nicht nur Kleinkinder, die überdurchschnittliche Probleme beim „richtigen“ Sprechen, Pusten und Lippenformen haben, können im PIN therapiert werden, sondern auch Schulkinder, die unter einer Lese-Rechtschreib-Störung leiden – oder PatientInnen jeden Alters, die nach einem Unfall, einem Schlaganfall oder neurologischen Krankheiten unter Schluck- oder Lautbildungsstörungen leiden. Unsere einfühlsame Logopädin hat für jeden die passende Therapie.

 

Vorzeigeprojekt in der regionalen Versorgung und Abrechnung über die e-card

Oft waren die raren Therapieplätze und für manche PatientInnen auch die hohen finanziellen Kosten für eine Therapie in den ländlichen Regionen Schuld daran, dass PatientInnen sehr lange auf die für sie richtige Therapie warten mussten. Dass hier nun Abhilfe geschafft wird, wird auch von der Burgenländischen Gebietskrankenkasse gutgeheißen: „Wir sind begeistert vom Einsatz der Familie Schlaffer, eine solche Verbesserung in der medizinischen Versorgung unserer PatientInnen erreicht zu haben. Ganz im Sinn des Sachleistungsprinzips freuen wir uns, Vertragsverhandlungen mit dem PIN zu führen, und hoffen, dass auch die anderen österreichischen Krankenkassen ihren PatientInnen die Möglichkeit geben, sich im PIN therapieren zu lassen“, meint etwa Herr Günter Reiter, Abteilungsleiter für Vertragspartner bei der BGKK.

 

Und wie kommen Sie zu einer Therapie?

PatientInnen können mit einer „Überweisung zum Medizinischen Krafttraining/zur Physikalischen Therapie/Physiotherapie/Ergotherapie/Logopädie/Sensomotoriktraining/Komplexen Entstauungstherapie“, ausgestellt vom Hausarzt oder Facharzt, persönlich oder telefonisch Termine im PIN ausmachen. Das PIN ist Vertragspartner der meisten Krankenkassen.

Anmeldezeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, ab sofort (Tel. 02610/42 007)

Therapiezeiten: Montag bis Freitag, 7 bis 19.30 Uhr und Samstag, 7 bis 12 Uhr, ab 1. Februar 2016.

 

 

Kontakt:

PIN Physikalisches Institut Neckenmarkt

Rathausgasse 6, 7311 Neckenmarkt

Tel. 02610 / 42 007 ab 20.1.2016

www.pinfit.at

info@pinfit.at

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square